Sony TC-D5M Instandsetzung

Hallo,
ich habe mir einen Kassettenrekorder im Jahre 2021 gekauft, ein Schnäppchen, da als defektes Ersatzteillager verkauft. Genau richtig für mich.

Der Recorder wurde ordentlich geliefert und beim ersten Funktionstest, tatsächlich, nichts geht.

Da er schon in einige Einzelteile zerlegt war, fing ich an und suchte nach dem Fehler. Es zeigte sich, dass die Batteriespannung einbrach und auch beim DCDC Wandler Eingang nichts ankam. Eine erste Vermutung und Messungen zeigten, dass am oberen stabilizier board auch nichts ankam. Das Minus Kabel des Batteriefachs war nicht ordentlich fest gelötet, also das erstmal korrigiert. Wieder Messungen vorgenommen, nichts.

Es stellte sich heraus, das ein Kurzschluss zwischen Batterie Plus und Minus messbar war. Also ging ich weiter vor und isolierte den Fehler. Der DCDC Wandler stellte sich als der Verursacher heraus.

Der DCDC Wandler ist im Service Manual abgedruckt, leider Sony typisch ohne Werte.

Das Gehäuse habe ich geknackt und die Platine extrahiert. Im Anschluss ging es auf weitere Spurensuche.

Der Kondensator im Eingang des DCDC Wandlers hatte den Kurzschluss verursacht.

470uF – 6,3V — ausgetauscht durch 470uF – 16V Panasonic FC Serie
220uF – 10V — ausgetauscht durch 220uF – 10V Panasonic FC Serie
100uF – 10V — ausgetauscht durch 100uF – 10V Panasonic FC Serie

Der 470uF Kondensator war nach weit über 30 Jahren fertig. Zumal mit 6,3V zu klein bemessen. Da der Recorder auch mit Netzteil (6 Volt) betrieben werden kann und somit auch Spitzenspannungen durch das Netzteil auftreten können…

Daher habe ich den 470uF Kondensator auf 16V geändert. Mechanisch hat dieser auch perfekt gepasst.

Abschliessend habe ich noch die Antriebsriemen durch neue getauscht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.